Migräne-Prophylaxe

Entspannungstherapie bei Migräne und Spannungskopfschmerz

Da es sehr verschiedene Gründe für die Migräne gibt, sollten diese zunächst von Ihrem behandelnden Arzt/Ärztin abgeklärt werden.

Häufig entwickelt sich eine Migräne durch einen verkrampften Nacken oder durch eine Fehlhaltung. Hier kann gezielte Massage (Körperarbeit) helfen.

Meine langjährigen Erfahrungswerte zeigen, dass auch die körperorientierte Psychotherapie bei allen Migräne-Formen sehr unterstützend ist. Desweiteren arbeite ich mit der Homöopathie und Phytotherapie. Diese schonende Behandlungsform zeigt gute Ergebnisse.

Es zeigt sich immer wieder, wie stark der Einfluss von Verspannungen auf den Schmerzzustand ist. Je angespannter, verkrampfter und gestresster der Patient ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines Migräne-Anfalls. Ebenso eine höhere Schmerzempfindlichkeit bei Stressbelastung.

Ursachen für Spannungskopfschmerz sind häufig psychosozialer und muskulärer Stress, Angst, Depression oder auch psychovegetative Verspannungen (angespanntes Kiefergelenk, verspannter Nacken.)

Gespräche und Verhaltensmodifikation können helfen den bekannten Stressfaktor erst gar nicht entstehen zu lassen, da der Patient im Vorfeld anders als gewohnt handelt bzw. reagiert.

Das Ziel: Unterstützung bei akuten und chronischen Kopfschmerzen