Fußreflexzonenmassage

Unsere Füße tragen uns durchs Leben

Der Körper ist unterteilt in Zonen. Der Arzt William Fritzgerald (1872-1942) entwickelte dieses System. Er teilte den Körper in zehn senkrechte Zonen ein. Dieses Konzept ist bekannt unter dem Begriff Zonentherapie. Später wurden diese Längszonen noch in jeweils drei Querzonen eingeteilt. Hanne Marquardt gründete in Deutschland eine Ausbildungsstätte. Seit 1967 wird dieses System hier weitergegeben.

Man geht davon aus, dass jedes Organ einen Entsprechungspunkt am Fuß zeigt. Die einzelnen Organe sind wie auf einer Landkarte auf der Fußsohle zu finden. Über die Energiebahnen, die in der traditionellen chinesischen Medizin auch Meridiane genannt werden, wird eine Verbindung zu den Organen hergestellt. Der Reflexpunkt bildet den Endpunkt. Bearbeitet man den Endpunkt, wird über die Leitung (Meridian) ein Zugang zum Organ möglich. Durch eine Drucktechnik wird das entsprechende Organ am Fuß beeinflusst, stimuliert. Ist z.B. der Reflexpunkt vom Magen bei Druck schmerzhaft, kann man davon ausgehen, dass hier eine Blockade vorliegt. Durch die Behandlung wird die Durchblutung angeregt, das Lymphsystem kommt in Gang, das Organ wird stimuliert.

Die Reflexzonenmassage hat einen sehr entspannenden Effekt.

Ziel: Entspannung von Kopf bis Fuß